Ob auf Dienstreise oder im Urlaub: In der modernen Zeit sind elektronische Geräte wie Smartphones oder Notebooks bei den meisten Menschen ein fester Bestandteil des Reisegepäcks.

Allerdings weisen Steckdosen im Ausland nicht nur ein unterschiedliches Profil auf, sondern liefern unter Umständen auch eine abweichende Spannung. Abhilfe versprechen hier spezielle Reiseadapter.

Welche Unterschiede existieren in Bezug auf Reiseadapter?

Eines der größten Unterscheidungsmerkmale ist bei Reiseadaptern zweifelsfrei der Steckertyp. So gibt es neben dem aus Deutschland bekannten Eurostecker (Typ C) viele weitere Variationen : A, B, C, D, E, F, G, H, I, J, K, L.

Was für ein Reiseadapter wird im Urlaub benötigt?

Welche Adapter für den eigenen Urlaub der richtige ist, hängt in erster Linie vom entsprechenden Reiseland ab. Grundsätzlich variiert die Steckerform von Land zu Land.

Wir empfehlen einen Universal-Reiseadapter. Mit diesem Adapter sind Sie für mehrere Länder gut gerüstet.

Welche Zusatzfunktionen haben Reiseadapter?

Neben einfachen und universellen Steckdosenadaptern gibt es auf dem Markt weiterhin ebenfalls Geräte, die zusätzlich USB-Anschlüsse aufweisen.

Des Weiteren existieren ebenfalls Produkte mit internen Sicherungen. Adapter dieser Art schützen das angeschlossene Gerät vor zu großen Strömen, welche unter Umständen zu Schäden führen können.

Wie viel kostet ein Reiseadapter?

Ein einfacher Steckdosenadapter kostet im Schnitt etwa zwischen 5 € und 10 €.

Universalgeräte mit Zusatzfunktionen sind aufgrund ihrer höheren Funktionalität etwas teurer. Verschiedene Varianten sind hier ab einem Preis von 15 € bis 30 € zu haben.

Welche Steckertypen gibt es bei den Steckdosen und Reiseadaptern?

Steckertyp A

Reiseadapter-Steckdose-Typ-A-e1520174251292-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp A?

Steckertyp B

Reiseadapter-Steckdose-Typ-B-e1520174274944-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp B?

Steckertyp C

Reiseadapter-Steckdose-Typ-C-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp C?

Steckertyp D

Reiseadapter-Steckdose-Typ-D-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp D?

Steckertyp E

Reiseadapter-Steckdose-Typ-E-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp E?

Steckertyp F

Reiseadapter-Steckdose-Typ-F-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp F?

Steckertyp G

Reiseadapter-Steckdose-Typ-G-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp G?

Steckertyp H

Reiseadapter-Steckdose-Typ-H-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp H?

Steckertyp I

Reiseadapter-Steckdose-Typ-I-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp I?

Steckertyp J

Reiseadapter-Steckdose-Typ-J-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp J?

Steckertyp K

Reiseadapter-Steckdose-Typ-K-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp K?

Steckertyp L

Reiseadapter-Steckdose-Typ-L-300x300
©shutterstock – AlbertBuchatskyy

Welche Länder verwenden den Steckertyp L?

Welche Rolle spielt die Netzspannung bei den Steckdosen?

Ein Sonderfall sind Länder wie beispielsweise die USA, da hier die Netzspannung deutlich von dem europäischen Standard abweicht. Statt 220 Volt nutzen die US-Amerikaner eine Netzspannung von 110 Volt.

Ob ein Elektrogerät mit dieser Spannung kompatibel ist, lässt sich leicht anhand des dazugehörigen Netzteils herausfinden. Steht hier die Angabe 110-240V AC so reicht ein einfacher Steckeradapter völlig aus.

Funktioniert das Gerät jedoch nur mit europäischer Netzspannung, so muss ein Transformator genutzt werden, der die Spannung entsprechend umwandelt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere