Wenn der Patient nicht zum Masseur kommt, muss dieser eben zum Patienten kommen. Ein mobiler Massagedienst bietet an Ort und Stelle Wellness für zwischendurch. Immer mehr Büros und Privatmenschen kommen auf den Geschmack der mobilen Massage. Ist das Komfort oder schon Luxus?

Eine Massage tut auf jeden Fall fast immer gut. Fachkundige Hände sind aber selten in der Nähe, wenn man sich verspannt fühlt oder eine kurze Pause vom Alltag braucht. Im Büro, auf Veranstaltungen und auf stressigen Terminen ist Anspannung fast immer mit dabei; etwas Auflockerung: eine willkommene Abwechslung.

Ausgebildete Massage-Experten machen deshalb Hausbesuche bei Firmen sowie Privatkunden und bringen die Entspannung einfach mit.

Wie unterscheiden sich mobile von normalen Massagen?

Mobile-Massage-zu-Hause
©shutterstock – Lolostock

Im Gegensatz zur gewöhnlichen Massage, findet die mobile Massage oft in einem wenig entspannten Ambiente statt. Auch die Einrichtung eines Massage-Studios oder einer Physiotherapie-Praxis fällt zu Hause oder in der Firma weg. Ein Masseur arbeitet stationär meist mit Massageliege.

Im Büro findet die mobile Massage aber im Sitzen statt, da es für eine Liege meist zu wenig Platz gibt. Einige Körperpartien werden also nicht behandelt. Massiert werden vor allem Schultern und Nacken. Weil die mobile Massage etwas für Zwischendurch ist, bleiben die Massierten in der Regel bekleidet.

Öle und Hilfsmittel kommen, wenn überhaupt, nur zu Hause zum Einsatz. Gewisse Massagetechniken, die in der Wellness Massage Anwendung finden, zum Beispiel der Aroma- oder Ganzkörpermassage, fallen oft weg.

Mobile Massage zu Hause genießen

Besser als am Arbeitsplatz wirkt meist eine mobile Massage zu Hause. Oft wählt sie der Kunde als Teil seines Wellness Wochenendes in den eigenen vier Wänden. Bei einem Hausbesuch hat der Kunde selten Zeitmangel, so dass sich der Masseur mehr Zeit lassen und für ein entsprechendes Ambiente sorgen kann.

Lichtverhältnis und Raumklima sollten angenehm sein. Mobile Massageliegen bringen die Masseure in der Regel mit. Für viele Kunden ist die mobile Massage komfortabler als ein Besuch im Studio. Das liegt nicht nur an der gesparten Zeit für An- und Abfahrt, sondern auch an der Geborgenheit, die das vertraute zu Hause ausstrahlt.

Der Wellness-Faktor ist hier also mindestens so groß wie beim Besuch im Studio.

Die mobile Massage am Arbeitsplatz

Mobile-Massage-am-Arbeitsplatz
©shutterstock – LightField Studios

Im Büro sind die Bedingungen für eine Massage etwas anders. Darauf haben sich die Spezialisten natürlich eingestellt. Den mobilen Massagestuhl bringen sie einfach mit, ihre Techniken sind an die Situation angepasst. Angespannte Berufstätige nehmen einfach einige Minuten auf dem Massagestuhl Platz und können dabei voll angekleidet bleiben.

Massage-Einheiten zwischen fünf und 20 Minuten lösen Verspannungen und körperliche Stress-Symptome, soweit es geht. Der Erfolg dieses Services, der aus den USA stammt, ist so anerkannt, dass einige Unternehmen den mobilen Masseur sogar spendieren.

Bei der mobilen Behandlung am Arbeitsplatz wendet der Therapeut gezielt Techniken der Akkupressur an. Durch das Drücken und Massieren bestimmter Stellen im Schulter- und Nackenbereich lassen sich Verspannungen im ganzen Körper lösen.

Mobile Massage – ja oder nein?

VORTEILE DER MOBILEN MASSAGE NACHTEILE DER MOBILEN MASSAGE
Ein extra Termin im Studio mit Anfahrt  und Abfahrt ist nicht nötig Für echte Tiefenentspannung ist die Massage meist zu kurz
Die mobile Massage findet dann statt, wenn die Verspannung akut ist Keine Ganzkörpermassage im Büro möglich
Auch Personen mit eingeschränkter Mobilität können die Massage zu Hause genießen Öle und Hilfsmittel können oft nicht verwendet werden
Die mobile Massage am Arbeitsplatz ist perfekt auf die Gegebenheiten zugeschnitten und dauert nicht zu lange Oft erinnert die Abfolge ein wenig an Akkord, z. B. wenn ein Kollegen nach dem anderen durchgeknetet wird
Unternehmen können etwas für die Gesundheit ihrer Mitarbeiter tun Die professionellen Bedingungen eines Massagestudios fehlen
Wenig Aufwand für den Massierten Termindruck beim Therapeuten ist keine Seltenheit

Wie bereite ich mich auf eine mobile Massage vor?

Im Büro können sich Mitarbeiter nicht immer auf die mobile Massage vorbereiten. Daher bleiben Sie dabei angekleidet und die Massage dauert nicht lange.

Eine mobile Massage in der eigenen Wohnung sollten Sie etwas besser planen. Besonders gut macht sie sich im Rahmen eines privaten Wellness Wochenendes. Vor der Massage ist eine lauwarme Dusche gut, sie entspannt bereits die ersten Muskelpartien.

Unter der Dusche öffnen sich auch die Poren der Haut; das Massage-Öl kann besser einwirken. Das Ambiente im Raum bestimmt man selbst mit. Ob gedämmtes Licht, Kerzen oder Tageslicht. Natürlich sollte im Raum auch ein angenehmes Klima herrschen.

Für passende Musik kann man selbst sorgen, anders als in den meisten Büros. Zu Hause können Sie auch einen Platz vorbereiten, auf dem Sie sich nach der Behandlung – noch in tiefer Entspannung – ausruhen.

Preise für eine mobile Massage

Wie erwähnt, beteiligen sich Unternehmen oft finanziell an den Massagen ihrer Mitarbeiter. Diese Leistungen sind für sie zum Teil auch steuerlich absetzbar. In der Regel läuft es aber so, dass sich Mitarbeiter zusammen tun und gemeinsam den mobilen Massagedienst bezahlen.

Eine mobile Massage im Büro kostet zwischen 15 und 30 Euro und dauert zwischen zehn und 20 Minuten. Für eine mobile Behandlung in Privatwohnungen liegen die Stundensätze etwa bei 60 Euro. Anfahrtskosten sind bei diesen Preisen teilweise schon eingerechnet.

Verhandlungssache: Die meisten Therapeuten halten die Möglichkeit offen, individuelle Leistungen und Preise zu vereinbaren.

Ausbildung für mobile Massagen

Eine mobile Massage dürfen klassische Masseure, Physiotherapeuten und Wellness-Therapeuten geben. Wer selbst eine mobile Massage anbieten möchte, sollte Kenntnisse in allen gängigen Massagetechniken besitzen. Diese erlernen Sie in einem Massagekurs sowie ggf. in Aufbaukursen für Spezialisierungen. Für die Anfahrt benötigen Sie ein Auto.

Tipp: Manche Schulen bilden Therapeuten auch speziell für die Stuhlmassage aus (anderes Wort für mobile Massage):

Die Go4Life Akademie in Norderstedt bietet  für 189 Euro ein eintägiges Intensiv-Seminar für diese Art der Wellness Massage an.

Auch Medios in Frankfurt bietet Interessenten ein solches Tagesseminar – die Teilnehmer belegen es im Zuge ihrer Ausbildung zum Massage-Therapeuten. Ein eintägiges Seminar reicht grundsätzlich nicht aus, um selbst mobile Massagen professionell anzubieten. Die Schulungen für Stuhlmassagen ergänzen vielmehr die Fähigkeiten bereits ausgebildeter Therapeuten.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere